lilapapierschwein

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   feminismus chalalalalalala
   turbo (janz dezent)
   Tapete, Bauhaus
   andersleben
   der DON&noch so 2andere
   the lovely&nasty one
   kill yourself&have a party
   TYLIE! rockz
   ThisWeirdoWhoSeesDeadPeople
   resist



http://myblog.de/lilapapierschwein

Gratis bloggen bei
myblog.de





ich bin weg

(meine myblog-schimpfe wurde ulkigerweise nicht zugelassen, versteh ick nich)

also ab jetzt ganz offiziell hier (jaja, tapete hat recht):

purplepaperpig(für die liebe nasty)

auf
nimmer
wiedersehen
myblog.de*




ps: ist das jetzt wirklich zensierung der ich da ausm weg gehe?"krizzo"
28.7.06 22:24


spendenbüxä

nun. ich war spenden sammeln. und mensch, was für ein toller job! den slogan den ich rief um die leutz zum spenden zu bringen, der geht mir nicht mehr ausm kopf. und das schlimmste ist eh, die leute, die spenden wollen, spenden schon beim wort:"spende", die meisten die ich fragte, interessierten sich einen schnullipups für die verwendung. vielleicht wollten sie mich auch einfach nur loswerden. ich war total beeindruckt, wieviele leute auf einmal GAR kein geld bei hatten (die armen schlucker! wie sollen dies nur durch diese welt schaffen?!). amüsant. statt einfach zu sagen "nee, will ick nich, geh mir ausa riechschneise".
...am großzügigsten waren die älteren männer. frauen gaben selten und jüngere fast gar nie. manchmal eine mitleidig blickende ältere dame. wenn ich ein frau-mann-ehepaar ansprach wars so, dass die frau den mann anblickte (den chef), ob er was geben will. überhaupt scheinen ehepaare nicht der individuellen entscheidungsfähigkeit mächtig zu sein.
große arschlöcher finde ich sind die, die einfach weggucken, wenn du sie ansprachst und dich komplett ignorieren. lustig ware die, die meinten sie seien nur harzIV empfänger (jaja, meine antwort:"willkommen im club" auch wenn ich mich da mit falschen ruhm bekleckerte)
im endeffekt gesammelt habe ich nicht sonderlich viel, aber besser als nix, heißt es ja. es war eh viel zu hot...
23.7.06 20:18


uuuuunerhört.

zitat qualle :
hab einige blogs die ich ja doch nicht lese aus der linkliste geschmissen, alle anderen werden ab sofort unter “friends” aufgeführt. wer vorher nicht in dieser kategorie war darf sich geehrt fühlen.

ich bin nicht dabei! der typ hat mir beim sport die schienbeine so bearbeitet, dass sie am abend blau waren. das ist doch wohl mal ein erlebnis, das uns beide enger zusammenschweißen sollte, als es nur eine läppische verlinkung wert wäre. und dann nicht mal das! und leute wie der don promillo, den qualle noch nicht einmal (bewusst) getroffen hat, die sind drin! tzü!!! ich bin empört!

naja, eigentlich sollte es mir schnuppe sein. ehrlich gesagt, lese ich seinen blog nur sehr selten (wie mensch anhand der aktualität sehen kann)
22.7.06 19:49


doofe weiße deutsche

herrje, wie soll ichs nur machen. wie ichs mache, mach ichs falsch.
bei dem einen menschen, der am ende einer party total besoffen mich und die anderen frauen andauernd antanzt und anstarrt sage ich nix. und warum? weil er einen migrantischen hintergrund hat, tendenziell muslimisch religiös. nein, natürlich nicht deswegen, aber ich tue mich schwerer ihn von einer party zu werfen als einen arischen deutschen (natürlich alles nur nach oberflächlicher beobachtung).
und dann? ich laufe gerade durch den park nebenan, vor mir drei jugendliche so 16-20jahre alt definitiv mit migrantischem hintergund. sie pöbeln alle leute an. der eine ruft laut "sieg" in einem tonfall der nur an eines erinnert. deswegen mein nicht gerade überschwänglich freundlicher blick, als ich an ihnen vorbei ging mit meiner schwester. der eine prompt (und sehr cool wie ich finde) gekontert: "ich brauch kein visum". wir sind dennoch weiter, überholten sie. dann kamen sie von hinten und klopften sprüche. eigentlich wiederholten sie nur den einen. dann fragte der eine meine liebe schwester im wievielten monat sie sei, bezogen auf die nicht 90-60-90 tv-figur. da konnte ich nicht mehr schweigen und empfahl ihm seine fresse zu halten, sonst würde es maule geben. er war sichtlich beeindruckt. die drei hatten leider leider den gleichen weg wie wir und liefen hinter uns drein. ständig kamen dann sprüche wie "jaja, die sind deutsch, dass sieht man", "sieg heil!", "ausländer raus", "geht zurück wo ihr herkommt". kurzum, wir waren aufeinmal die rassisten und die nazis. wie soll ich auf sowas reagieren? ich will nicht die scheiß weiße deutsche sein, ders gut geht und die pseudo antirassistisch durch die straßen geht und auf mulitikulti tut, aber im hinterkopf eigentlich auch nur denkt, das "schwarze einen dicken schwanz haben" was sie dann beim kaffeekränzchen mit ihren freundinnen, à la sex in the city raushängen lässt.

ich bin unschlüssig. gänzlich.
21.7.06 00:36


männer-abkack-blog

ich trinke nie auf parties, was bedeutet, dass ich bis zum ende der party immer so ziemlich alles wahrnehme, also nüchtern bin und halbwegs nüchtern agiere. das ist anstrengend, weil der rest der welt am ende von parties total zugedrogt ist, oder einfach nur total stralle. oft kommt es dann auch vor, dass ich mit ein paar typen die letzte auf der tanzfläche bin. dann gibt es diese kerle, die der reihe nach alle frauen (wahlweise auch männer mit langen haaren) antanzen. nicht nur antanzen, sondern auch anstarren und sich versuchen "ranzumachen". ja das ist schon gewaltig nervig, du kannst dich dann als frau* nicht mehr unbeobachtet bewegen. abschreckend. soweit, die situation kann mensch klären, sofern es sich um eine szeneparty handelt. da gibts ja den (angeblichen) antisexistischen konsens, mensch kann veranlassen das der typ gehen soll. jedoch geh ich nicht immer nur auf szeneparties (ja, wenn auch hauptsächlich). da bin ich mir nicht mehr so sicher und probiers dann mit ignorieren. zwar nicht der beste umgang, aber der einfachste. ich will schließlich in ruhe feiern.
das war mann nummer eins. aber nun folgt mann nummer zwei. das ist dann der mann, der gerne den antisexisten raushängen lässt. ich bin mal so frei und sag pseudo**-antisexist zu ihm. denn eigentlich ist der werte herr nur darauf aus, sich zu prügeln, was zu erleben, und das dann auch noch p.c.! sei es aufgrund starker betrunkenheit oder adrenalinsucht (beides keine entschuldigung). mann nummer zwei kümmert sich dann also um mann nummer eins. manche pseudo-antisexisten haben ja dann sehr lustige fast niedliche taktiken. sie tanzen mann nummer eins an, tun so, als wollten sie sich an sie anschmeißen (pseudo-antihomophob?). da das zeimlich selten wirkung zeigt (mann nummer eins sich einfach wegdreht) lockt mann nummer zwei dann nach draußen um dort nach einer "diskussion" (haha) und garantiert na menge provokation zur schlägerei kommt. spätestens dann ist schluss mit in ruhe feiern, denn dann ist wieder die aufgabe der halbwegs nüchternen, aufzupassen, dass der pseudo-antisexist nicht durch das messer in der tasche des mann nummer eins verletzt wird. mich nerven beide gewaltig.
ja, der scheiß sexist und nervige frauen antanzer soll sich verpissen. wenn er nicht auf aufforderungen hin abhaut, und weitergeht, meinetwegen kann er auch ein bisschen unsanft rausgeworfen werden. cool wäre dann, würde er von ein paar frauen auf die mütze kriegen, was meiner meinung nach das einzige wirkungsvolle wäre, was ihm vielleicht ein kleinen denkanstoß gibt (wohl eher nicht, aber mensch kann ja hoffen). leider klappt das recht selten, zumindest ich habs nicht mitbekommen bis jetzt.
naja, was nich is, kann ja noch werden!! auf auf.

*ich bin frau, deswegen sag ich als frau. soll auch anders vorgekommen sein.
**soll nicht heißen, dass es nicht auch männer gibt die antisexistisch sind. personen auf die ich mich damit beziehe aber definitiv nicht.
20.7.06 17:53


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung